Jadebaum

Portulacaria afra

 

Herkunft: Afrika

Blatt/Nadel: Blatt

Blüte: nein

Frucht: nein

 

Standort:  Als sukkulente Pflanze kommt für sie nur ein sehr heller Standort in Frage. Am besten direkt am Fenster und nicht über der Heizung. Trockene Heizungsluft kann dem Baum zu schaffen machen. Im Sommer (Mai bis September) steht die Portulacarie gerne auf dem Balkon.

 

Gießen:  Der Jadebaum  hat einen sehr geringen Wasserbedarf. Das Substrat kann mehrere Tage richtig antrocknen, bevor wieder ausgiebig gewässert wird. Steht er zu nass kann das zu Staunässe und Wurzelfäule führen, die den ganzen Baum absterben lässt. Je kälter der Standort, umso weniger muss gegossen werden.

 

Umtopfen: Der Jadebaum wird am besten alle 2-4 Jahre im Frühjahr mit Wurzelschnitt (ca. 1/3) umgetopft.

Die passende Schalenlänge entspricht in etwa 2/3 der Baumgröße.

Als Substratmischung empfehlen wir die gängigen Hausmischungen der großen Händler, die wir Euch unter Substrate vorgestellt haben.

 

Düngen: Gedüngt wird (auch in der Wohnung) von Frühling bis Herbst. Im Winter nur noch gelegentlich. Steht der Baum auf dem Balkon empfehlen wir den organischen Dünger. Steht der Baum in der Wohnung kann mit Flüssigdünger gedüngt werden. Gießen sie den Jadebaum dafür mit normalem Wasser an und düngen sie mit der halben Dosierung um die feinen Wurzeln nicht zu gefährden.

 

Schneiden und drahten: Der Jadebaum kann gedrahtet werden, sobald die Blätter etwas verholzt sind und es wirklich nicht anders geht. Abspannen ist hier oft die bessere Option. Generell lässt sich der Jadebaum auch gut durch den Rückschnitt gestalten.

 

Überwinterung: Der Jadebaum muss  in der Wohnung überwintert werden. Die ideale Temperatur liegt bei ca. 18°C, sollte jedoch mindestens 8°C betragen. Gerade im Winter, wo wir wenige Tageslichtstunden haben, ist es besonders wichtig, dass der Baum einen möglichst hellen Standort hat.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bonsai-Balkon