"Bon-sai" bedeutet so viel wie "Pflanze in Topf". Der Topf, der respektive viel mehr eine Schale ist, ist also Teil des Gesamtkunstwerks Bonsai, ähnlich wie der Rahmen bei einem hochwertigen Gemälde.

Je nach Baumart oder Gestaltungsform werden unterschiedliche Schalen verwendet. Der Baum und die Schale sollen nachher eine stimmige Einheit bilden. Daher werden zum Beispiel keine Jungpflanzen in teure Schalen gesetzt, da dann der Fokus des Betrachters hauptsächlich auf der Schale liegen würde.

Umgekehrt topfe ich einen reifen, älteren Bonsai nicht in eine einfache chinesische Fabrikschale, da diese ihm nicht gerecht werden würde. 

 

Warum sind manche Bonsaischalen so teuer!? Es gibt natürlich alte traditionelle Schalen aus Japan oder China, deren Wert sich genau aus dieser Tatsache begründet.

Es gibt jedoch auch einige nationale Schalenkünstler, die ihre Werke online und auf Ausstellungen zum Verkauf anbieten.

Die Schalen sind dann preislich auch etwas teurer. Bedenkt aber, dass ihr hier für einen Kunstgegenstand zahlt. Die handgetöpferten Schalen sind höchstens Teil einer kleinen Serie und mit besonderer Sorgfalt getöpfert und gebrannt worden. Jeder Künstler verewigt sich unter der Schale mit seiner Signatur im Ton. So können die Schalen einem Künstler zugeordnet werden - auch um Wertigkeit und Qualität zu bestimmen.

 

Damit ihr einen kleinen Eindruck gewinnen könnt haben wir Euch ein paar Schalen aufgelistet, die sich in unterschiedlichen Preissegmenten befinden und die für unterschiedliche Gestaltungsformen geeignet sind.

 

Der Klassiker

 

Preis: 5€

 

Zur Schale: Dies ist die klassische chinesische blaue Fabrikschale, in der wir viele Einsteigerpflanzen erwerben können. So finden Liguster, Ficus und Fukientee ihr erstes zu Hause in dieser Schale. Gut ist, dass sie meistens über zwei Drainagelöcher verfügt, so kann das Wasser gut abfließen. Daher ist meist auch noch ein blauer Untersetzer mit dabei. Die Schale kann also nach dem Umtopfen beruhigt wiederverwertet werden

 

Solche Schalen kosten in etwa 5 Euro und sind auf dem Grabbeltisch des Fachhändlers zu finden. 

 

 

 

Kaskadenschale

 

Preis: 5€

 

Zur Schale: Die länglichere Schale ist eine Massenware aus China mit blauer Lasur. In so eine Schale topft man nur Kaskaden. Der Kaskadenstamm wird beim Topfen über eine Ecke gelegt.

Die ganze Schale muss nicht mit zwingend mit Substrat gefüllt werden, eine Drainageschicht mit Blähton funktioniert zum Beispiel sehr gut unter dem Substrat.

 

Die Schale habe ich auf einer Ausstellung in einer Grabbelkiste gefunden und 5€ dafür bezahlt.

 

Runde Schale

 

Preis: 22€

 

Zur Schale: Die unglasierte chinesische Schale kommt aus China. Sie hat mittig ein großes Drainageloch und an 4 weiteren Randpunkten kleine Löcher für einen Befestigungsdraht.

Literaten stehen in der Regel in kleinen Runden Schalen. In dieses, etwas größere Exemplar (Durchmesser ca. 18cm), wird im Frühjahr ein zierlicher Wacholder getopft.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bonsai-Balkon